1,131,077 members
11 months ago

When:
13 December, 2016

Location:
Humboldt-Universität zu Berlin Hauptgebäude (Hörsaal 2091/92) Unter den Linden 6 10117 Berlin

Organised by:
The International Youth and Students for Social Equality


„Die Finanzaristokratie, in ihrer Erwerbsweise wie in ihren Genüssen, ist nichts als die Wiedergeburt des Lumpenproletariats auf den Höhen den Höhen der bürgerlichen Gesellschaft.“ – Karl Marx, 1850

Donald Trumps Wahl zum amerikanischen Präsidenten ist ein außerordentliches politisches Ereignis mit weitreichenden globalen Folgen. Ein rechter, korrupter Spielkasino-Betreiber und Reality-TV-Unterhalter, dessen strategischer Chefberater enge Beziehungen zu neofaschistischen Organisationen und Websites unterhält, wird bald den mächtigsten imperialistischen Staat der Welt beherrschen. Was ist der Grund für diesen Niedergang der Demokratie in den Vereinigten Staaten? David North untersucht das Zusammenspiel ökonomischer, politischer und kultureller Faktoren, die zu dieser beispiellosen Krise der amerikanischen Gesellschaft geführt haben.

David North nimmt seit fast 50 Jahren eine führende Stellung in der trotzkistischen Vierten Internationale ein. Er ist der Vorsitzende der Socialist Equality Party in den USA und der internationalen Redaktion der „World Socialist Web Site“. Als marxistischer Theoretiker hat er zahlreiche Bücher veröffentlicht. In jüngster Zeit erschienen von ihm „Amerikas Demokratie in der Krise“, „Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert“, „Die Frankfurter Schule, die Postmoderne und die Politik der Pseudolinken“ sowie „Ein Vierteljahrhundert Krieg. Amerikas Griff nach der Weltherrschaft 1990–2016“.